24.5.2024
/

TSG Walking Footballer on Tour

Die TSG Worfelden nahm am 4. Alm Cup im Walking Football teil und spielte gegen Vereinsgrößen wie Schalke 04, Borussia Dortmund, Hamburger SV, VFL Bochum, 1.FC Nürnberg und Arminia Bielefeld. Trotz einiger unglücklicher Momente verließen sie das Turnier stolz und dankbar für die gesammelten Erfahrungen.

Gibt es Bielefeld wirklich?

Diese immer wieder gestellte Frage können die Gehfussballer der TSG mit einem klaren „Ja“ beantworten. Am ersten Wochenende im Mai 2024 folgten wir der Einladung der DSC Armina Bielefeld zum 4. Alm Cup im Walking Football. Internationales Trunier in der Schüco Arena. 24 Teams aus Deutschland, Dänemark, Polen und den Niederlanden. Vereinsgrößen wie Schalke 04, Borussia Dortmund, Hamburger SV, VFL Bochum, 1. FC Nürnberg, Arminia Bielefeld und..... mittendrin die Kicker der TSG Worfelden.

Den Gästeblock kannte der eine oder andere von uns ja schon. Nun aber, der heilige Rasen. Nach der offiziellen Begrüßung durch den Vereinspräsidenten der Arminia, Rainer Schütte, folgte der offizielle Fototermin mit allen teilnehmenden Teams.

Und schon gehts los. Plötzlich ist auch die Arena nur ein Sportplatz und alles dreht sich um das runde Leder. Im Eröffnungsspiel unserer Vorrundengruppe konnten wir in einer spannenden und ausgeglichenen Partie gegen WB Wiedenbrück unseren ersten Punkt verbuchen. Leider sollte das unser einziger bleiben. Gegen die spielstarken Clubberer aus Nürnberg und die Old Boys von Viktoria Resse mussten wir uns leider geschlagen geben.

Nach der Mittagspause ging es also im Stopper-Schulz-Cup für uns weiter. Gegen die TuS 06 Anröchte konnten wir dann unser Können auf den Rasen bringen und führten bis zur Schlusssekunde verdient. Praktisch mit dem Abpfiff hoppelte der Ball in Flippermanier über unsere Torlinie. Fussball kann grausam sein. Es folgte ein tolles Match gegen die 2. Mannschaft unseres Gastgebers, der Arminia Bielefeld. Dieses Mal schafften wir es, unsere Führung verdientermaßen über den Schlusspfiff hinaus zu verteidigen. Damit war unser Spielglück an diesem Tag aufgebraucht. Denn das letzte Spiel ging für uns sehr unglücklich, trotz sehr guter eigener Gelegenheiten, gegen die SpVgg Steinhagen verloren.

Auch wenn der Fußballgott an diesem Tag kein TSG Trikot getragen hat, so sind wir stolz auf das Erreichte, glücklich über das Erlebte und dankbar für die Erfahrungen, die wir sammeln konnten.

Die abendliche „After-show-Party“ im „16er“ der Schüco-Arena rundete diese tolle Wochenendtour ab.

No items found.
ALLE ANZEIGEN

Andere Beiträge