2.3.2024
/
Erste

TSG Worfelden hält den ungeschlagenen Tabellenführer in Schach

Am 27. Februar um 20:00 Uhr war Anpfiff der Partie zwischen Rot Weiß Walldorf III und TSG Worfelden. Rot Weiß Walldorf, der ungeschlagene Tabellenführer der Kreisliga B, traf auf eine kämpferische TSG Worfelden unter der Leitung von Trainer Roberto Cucculiu.

Erste Halbzeit: TSG Worfelden zeigt starke Defensivleistung

Rot Weiß Walldorf III, unter der Leitung von Trainer Theodoros Symeonakis, dominierte das Spiel von Beginn an. Die TSG hielt jedoch mit einer starken Defensivleistung dagegen und konnte einige Konterchancen erarbeiten, die jedoch durch unüberlegte Pässe scheiterten.

In der 22. Minute wurde Oliver Neumann in der Nähe der gegnerischen Eckfahne an der Strafraumkante gefoult. Moritz Michl, der beste Torschütze der TSG mit 15 Toren, führte den daraus resultierenden Freistoß aus und verwandelte diesen aus spitzem Winkel neben dem linken Pfosten zum 0:1 für die TSG.

In der 37. Minute kam RWW durch einen gut ausgespielten Steckpass über die rechte Seite vors Tor. Nach der Hereingabe über Rechts parierte Torwart Bastian Schreiner zuerst, im Nachschuss versenkte Laurenz Kerstan den Ball in der rechten Ecke zum 1:1. In der ersten Minute der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kam es zu einem langen Ball, wieder über die rechte Seite. Shun Nishida verwandelte zum 2:1. Danach ging es in die Kabine. Halbzeitstand 2:1 für RWW.

Zweite Halbzeit: TSG Worfelden hält weiter dagegen

In der zweiten Halbzeit blieb es ähnlich wie in der ersten Halbzeit. RWW war die spielbestimmende Mannschaft, doch die TSG hielt weiter dagegen. In der 62. Minute gab es einen Freistoß für die TSG 30 Meter vor dem Tor. Hakan Karaaytu setzte den Schuss an das Lattenkreuz des Gegners. RWW erarbeitete sich mehrere Chancen, konnte sie aber nicht zu einem Tor bringen.

In der 80. Minute kam es zu einem Freistoß am Mittelkreis. Oliver Neumann, der Kapitän der TSG, führte diesen aus und fand Moritz Michl, der den Ball mit dem Rücken zum Tor zum 2:2 köpfte. Beide Mannschaften kamen noch einmal gefährlich vors Tor, konnten aber die Chancen nicht nutzen.

Fazit: TSG Worfelden zeigt kämpferische Top-Leistung

Am Ende hieß es 2:2 gegen den ungeschlagenen Tabellenführer der Kreisliga B Groß-Gerau. Die TSG zeigte eine kämpferische Top-Leistung und ist auf einem guten Weg, eine sehr gute Rückrunde zu spielen. Am Sonntag, den 03.03, spielt unsere TSG gegen den TSV 1899 Goddelau II um 13:00 Uhr. Wir freuen uns auf ein spannendes Spiel und hoffen auf eine Fortsetzung der starken Leistung der TSG Worfelden.

No items found.
ALLE ANZEIGEN

Andere Beiträge